Friedhelm Wolf für 25-jährige Dirigententätigkeit geehrt

Der Posaunenchor hat im Rahmen des traditionellen Familientages seinen Dirigenten Friedhelm Wolf für ein besonderes Jubiläum geehrt. Seit nunmehr 25 Jahren – genauer seit dem 5. Januar 1985 - ist er der musikalische Leiter unseres Posaunenchores. Damit ist er im 126. Jahr der Chorgeschichte der dienstälteste Dirigent des Chores. Dies zu werden, danach hat er nicht gedrängt oder sich gar dafür beworben, aber er hat die Notwendigkeit zum Handeln gesehen, dieses wichtige Amt weiterzuführen, als sein Vorgänger Paul Ax aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste – ohne musikalische Ausbildung wahrlich kein einfacher Job.

Als Dank für sein Engagement bekam Friedhelm Wolf neben einem Weinpräsent auch

eine Tafel aus Original Steedener Marmor mit dem Logo des Posaunenchores vom

 1. Vorsitzenden Ferdinand Scheu überreicht. Foto: Rüdiger Walter

Aber es war für ihn nie bloß ein „Job“ gewesen, denn er hat sich mit viel Einsatz und persönlichem Engagement

das musikalische H a n d w e r k s z e u g selbst angeeignet und jede Möglichkeit genutzt, den Chor musikalisch

weiterzuentwickeln. Nicht zuletzt sein Mitwirken im Bläserensemble des Kirchenbezirks hat dazu beigetragen, dass der Chor heute in der Lage ist, neben der Literatur zeitgenössischer Kirchenmusiker auch Werke aus Pop, Rock und Swing zu spielen. Zu Beginn seiner Tätigkeit wäre diese Entwicklung noch undenkbar gewesen. Neben der Dirigententätigkeit lag ihm aber auch die Arbeit mit dem Bläsernachwuchs sehr am Herzen. Dank seines Engagements hat der Chor z. Zt. 38 aktive Mitglieder zwischen 11 und 71 Jahren. (Jens Conrad)

zurück